Europaschule in NRW bilingualer deutsch-franz. Zweig AbiBac

Das französischsprachige Schülertheater, seit 1999 unter Leitung von Französischlehrer Klaus Otterbach, bringt in jedem Schuljahr ein Theaterstück zur Aufführung (meist moderne Klassiker, kein Kinder- oder Jugendtheater, sondern Stücke, die für Erwachsene geschrieben wurden) und setzt damit eine Tradition fort, die schon unter seiner Vorgängerin, Französischlehrerin Ute Spresny, begann. Es spielen Schüler aus Mittel- und Oberstufe, die Französisch als 1. oder 2. Fremdsprache lernen. Aufführungen sind in der Regel an drei Abenden kurz vor den Osterferien. 2013 hat die Vereinigung der deutsch-französischen Gesellschaften den ersten Preis für das beste Schüler- und Studententheater auf Bundesebene der Theater-AG der Hildegardis-Schule für ihre Produktion PALACE (Szenen und Sketche von Jean-Michel Ribes) verliehen.

Für dieses Schuljahr ist die Erarbeitung einer romantischen Komödie, Les Caprices de Marianne, von Alfred de Musset (1810 - 1857) geplant. Musset stellt hier die Verführbarkeit einer Ehefrau, die als Inbegriff der Tugend (" un dragon de vertu") gilt, in den Mittelpunkt: ein psychologischer Konflikt einer Frau, die trotz ihrer gelebten und lautstark verkündeten Moralvorstellungen schließlich umkippt und der Versuchung erliegt - allerdings: der Mann, den sie begehrt, will gar nichts von ihr wissen!

Eine sehr feine und nuancenreiche Psychologie und tief empfundenes Gefühl stehen bei Musset einer leichten, ja kühnen, unbekümmerten und zuweilen wenig realistischen Handlungsführung gegenüber.

Geplante Aufführungstermine sind der 20., 24. und 25. März 2020, jeweils um 19h30 in der Aula der Schule; geprobt wird dienstags in der 9. Stunde sowie nach Vereinbarung.

Ein Bild der Skyline der Zeche Bochum